Tauchen Insel Pag > Pag

Tauchen

Die Bucht von Pag ist zum Tauchen sehr interessant, besonders an den seichten Stellen und mittleren Teilen der Bucht. Die Strömung ist nicht stark und es gibt keine größeren Temperaturschwankungen. Am Ausgang der Bucht von Pag empfiehlt man das Tauchen nicht, da dort die Strömung stärker ist und es gibt keinen Zufluchtsort bei möglichen Gewittern. Der Meeresgrund ist zum größten Teil sandig und im mittleren Teil gibt es viele Grotten, die die Fischer «pošta» (die Post) nennen. Das sind Orte, die reich an Fischen sind. Die Besichtigung des Grundes vom Ufer aus ist ein besonderes Erlebnis für alle, die tauchen wollen, da die Unterwasserwelt sehr interessant ist. Es ist bekannt, dass das Tauchen sehr gefährlich ist, deswegen gibt es im Sommer in Pag mehrere Tauchschulen. Im westlichen Teil der Bucht kann man viele Sorten von Muscheln finden, z.B., eine große Anzahl von «Lostura», deren Herausnehmen verboten ist. Das sind Perlenmuscheln, die bis zu 1 Meter wachsen können. Der Meeresgrund von Caska ist für Taucher auch sehr interessant, da man in einigen Teilen die Ruinen der gesunkenen Stadt im Schlamm sehen kann. Für erfahrenen Taucher empfehlen wir das Tauchen in der Bucht Slana, weil der Meeresgrund reich an vielen Außergewöhnlichkeiten (wie Grotten, Felsen usw.) ist. Es gibt auch eine große und schöne Grotte, in die man ohne einen erfahrenen Taucher nicht eintreten soll. Der Fang mit Tauchflaschen ist streng verboten. Jeder, der sich mit Tauchen beschäftigen will, muss eine Erlaubnis vom Hafenamt in Pag bekommen.

  • Tauchen
  • Tauchen
  • Tauchen
  • Tauchen
  • Tauchen