Surfen Insel Pag > Pag

Surfen

Forschungen (von 1998-2001) haben gezeigt, dass die Winde in Pag ungefähr 350 Tage im Jahr wehen. Für Surfer ist die Bucht von Pag ein Paradies, ein Ort des Vergnügens und eine Herausforderung aber ohne Risiko. Im Sommer weht am Nachmittag ein leichter Wind (Maestral), der zum Surfen günstig ist, besonders für die Surfer, die nicht schnell surfen wollen. Am späteren Nachmittag wird der Maestral stärker und dann kann man schneller surfen und die ganze Bucht umfahren. Burin ist der Wind, der aus nördlicher Richtung weht. Dieser Wind ist stärker und kälter als der Maestral, deswegen ist er angenehmer im Sommer und ermöglicht schnelles Surfen. Wenn der Maestral oder der Levanat (der Wind aus dem Osten) wehen, soll man am Stadtstrand und Bašaca zu surfen beginnen, und wenn der Burin weht, sollte man von Vodice oder vom St. Nikolaus Kap anfangen. Wir raten allen Surfern den Kanal, der die Bucht von Pag vom Velebitkanal trennt, zu meiden, weil es dort bei starken Wind, der oft nicht vorauszusehen ist, sehr gefährlich ist. Dies gilt auch für erfahrene Surfer.

  • Surfen
  • Surfen
  • Surfen
  • Surfen